Januar 2015 Die Produktion ist in vollem Gange

Nach dem Umzug der Fräserei und der Dreherei ist der Alltag wieder in die Produktion eingekehrt und wir können uns, in diesen Bereichen, wieder voll auf unser Tagesgeschäft konzentrieren.









Juli 2014 Der Umzug

Viel Tageslicht fällt auf die neuen Arbeitsplätze

Firmengruppe Fluro – Höhn stellt neue 3600 Quadratmeter große Produktionshalle fertig.

Umweltschutz wird groß Geschrieben.

Seit dem Spatenstich im April 2013 schritt der Bau der neuen Produktionshalle kontinuierlich voran. Daher konnte die neue Halle bereits im Mai 2014 bezogen werden.

32 Maschinen innerhalb eines Monats umziehen – das war das große Vorhaben. Doch wir stellten uns der Herausforderung, packten alle zusammen an und schafften es mit Hilfe aller Mitarbeiter den Umzug erfolgreich durchzuführen. Um mit unseren Lieferzeiten nicht in Verzug zu kommen, wurden die Maschinen der Dreherei und Fräserei im laufenden Betrieb umgezogen. Dies war zwar kein leichtes Unterfangen, jedoch notwendig um unseren Kunden zuverlässige „just in time“ Lieferungen zu garantieren.

Die neue Produktionshalle bietet 3600 m² zusätzliche Fläche. Das ist Raum, der für uns Möglichkeiten zur Neustrukturierung und Prozessoptimierung bietet. Neuste Produktionsanlagen erfordern eine hochmoderne Umgebung. Diese Anforderungen kann die neue Produktionshalle erfüllen und wir sind bereit, uns neuen technischen Herausforderungen zu stellen. Eine ganzheitliche Planung garantierte die Einführung eines neuen Logistikkonzeptes. Prozesse und Wege wurden optimiert. Der verbesserte Materialfluss trägt zur Durchlaufoptimierung bei.

Mit einer hochmodernen Lüftungsanlage werden Emissionen und Prozesswärme in einem ökonomischen und ökologischen Prozess direkt von den Maschinen abgesaugt und für die Wärmerückgewinnung eingesetzt. Auf dem Dach der Halle erzeugt eine Photovoltaikanlage Strom, meist für den Eigenbedarf. Regenwasser läuft nicht einfach in die Kanalisation, sondern in ein Retentionsbecken. So kann dem Grundwasser sogar mehr Wasser zurückgeführt werden, wie es durch die versiegelte Fläche der beiden Produktionshallen inklusive des Mitarbeiterparkplatzes und -anfahrtsweges verloren gehen würde. Die lichtdurchfluteten Arbeitsplätze und die hoch moderne Lüftungstechnik, die ein angenehmes Raumklima erzeugen kann, sorgen für ein optimales Produktionsumfeld mit einer ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung.

Seit der Ansiedlung von Fluro und Höhn im Westen Rosenfelds 1979 wurden neun Bauabschnitte vollendet. Dies ist nicht zuletzt an der Philosophie des Unternehmens festzumachen, sich ständig zu verbessern und mit Weitblick zu erweitern.

Veröffentlichungen zum Neubau


April 2014 Der Endspurt hat begonnen

Im inneren der Halle schritten die Trockenbauarbeiten bisher sehr gut voran. Dasselbe gilt für die Elektroinstallationen.

Im Außenbereich sind die Arbeiten an der Parkplatzerweiterung fast beendet.
Am 11.April wurde die Zufahrt zum Parkplatz geteert.

Wir sehen einer baldigen Fertigstellung entgegen.

Innenbereich April Halle April Treppe
Parkplatz Parkplatz Parkplatz

Januar 2014 Das Gerüst wurde abgebaut

Gegen Ende des Jahres 2013 wurden die Außenarbeiten an der Halle beendet und das Gerüst abgebaut.

Im Außenbereich laufen nun die Arbeiten an der Erweiterung des Parkplatzes.

Im Inneren schreiten die Arbeiten am Trockenbau und der Belüftung weiterhin zügig voran.

Des Weiteren wurde mit den Elektroinstallationen begonnen.

Halle Juli Halle August Halle Dezember
Lüftung Lüftung Trockenbau Elektrik

Oktober 2013 Der Innenausbau hat begonnen

Im Laufe des Oktobers wurden an unserer neuen Produktionshalle sowohl die Außenwände verkleidet, als auch das Dach isoliert.

Des Weiteren wurden die Fenster des Neubaus eingesetzt und die Photovoltaikanlage auf dem Dach der Halle installiert.

Momentan laufen die Trockenbauarbeiten im inneren der Halle, sowie die Installation des Belüftungssystems.

Wand Lüftung Photovolt
Isolierung Photovolt
Isolierung Lüftung
Isolierung Fenster

September 2013 Der Boden ist gegossen

Ende August wurde in unserer neuen Produktionshalle die Bodenplatte betoniert.

Des weiteren wurden Trapezbleche als Dach und die Rahmen für die darin enthaltenen Oberlichter montiert.

Ende September wurden des Weiteren die Isolierungsarbeiten am Dach der Produktionshalle aufgenommen.

Dach Boden
Dach
Dach
Dach Boden Boden Boden

August 2013 Das Dach wurde aufgesetzt

Auch in den Monaten Juli und August gab es große Fortschritte an unserem Neubau.

Anfang Juli wurden die Dachträger der Halle vollständig befestigt.

Danach wurde ein Baugerüst um die Baustelle herum aufgestellt, so dass die Arbeiten am Dach und an den Außenwänden beginnen konnten.

Ende August wurden gleichzeitig die Arbeiten am Boden und am Dach der Produktionshalle aufgenommen.

Halle Juli Halle August
Rohbau Rohbau Rohbau Rohbau Rohbau
Rohbau Rohbau Rohbau Rohbau Rohbau

Juni 2013 Die Säulen der Produktionshalle stehen

Trotz schlechtem Wetter und partieller Überflutung kommen die Arbeiten am Neubau gut voran. Mittlerweile hat sich das Wetter gebessert und das Fundament steht kurz vor seiner Fertigstellung.

Am 11.6 begannen die Arbeiten am Rohbau unserer neuen Produktionshalle.

Ende Juni wurde damit begonnen Elemente der Außenwand und die ersten Dachträger zu befestigt.

Rohbau Rohbau Flut
Rohbau Flut
Rohbau Fundament
Rohbau Rohbau Fundament Fundament Fundament

Mai 2013 Das Fundament entsteht

Bauschild

Die Arbeiten am Fundament der Produktionshalle und an der Erweiterung des Firmenparkplatzes machen momentan große Fortschritte.

Fundament Fundament Fundament Fundament Fundament

April 2013 Der Spatenstich

spatenstich 3 schwabo

Am 17. April 2013 fand bei herrlichem Frühlingswetter der Spatenstich für den Bau einer neuen Produktionshalle statt.

Die Geschäftsführer Reiner und Martin Höhn begrüßten hierzu Landrat Günther Pauli und Bürgermeister Thomas Miller. Wie Seniorchef Martin Höhn ausführte, sind die beiden Unternehmen weiter auf Expansionskurs. So wurde die Firma bisher alle fünf bis sechs Jahre erweitert. Sein Dank ging an Bürgermeister Miller für die Unterstützung seitens der Stadt, "denn dieses Mal war es nicht so einfach, weil der Baukörper immer wieder größer wurde als unrsprünglich geplant."

Der Neubau mit einer Grundfläche von 3600 Quadratmetern schließt sich an die bestehende Halle im Gewerbegebiet "Dornbrunnen" an und bringt eine Erhöhung der Produkionsfläche um 45%.

In die neue Halle sollen im Frühjahr 2014 die Dreherei, die Fräserei und die Werkzeugverwaltung einziehen.

Als Produzent für Präzisionsdreh- und frästeile wurde die Firma Martin Höhn 1973 gegründet. Drei Jahre später wurde durch die Gründung der Fluro-Gelenklager GmbH ein Vertriebspartner für Gelenkköpfe und Gelenklager mit dazu geschaltet. Die beiden Unternehmen operieren unter einem Dach und sind im Familienbesitz.

Planungsübersicht
Daten und Fakten:
  • Grundfläche: 3600 m²

  • Bezug: Frühjahr 2014

  • Erweiterung der Betriebsfläche um 45%

  • helle Räume durch Fentsterfronten

  • Absauganlagen für optimale Luftqualität

  • Gestaltung von Freiflächen in allen Produktionsbereichen

  • Platz für weitere Investitionen

  • Neuorganisation der Messmittel und Werkzeuglagerung

  • Platz für Hilfs- und Betriebsstoffe und Werkzeuge nahe am Einsatzort

  • Einfaches Materialhandling durch entspr. Krananlagen

  • kurze Lieferzeiten + hohe Flexibilität